Schluss mit 08/15-Methoden – Fokussieren Sie sich auf die zukunftsfähige Führungskultur

 Leidenschaft – Flexibilität – Eigenverantwortung – Motivation fördern

Einfach noch besser führen!

Digitalisierung – demographischer Wandel – Individualisierung im öffentlichen Dienst

Passt Ihr Führungsstil noch damit Sie den Wandel erfolgreich gestalten und managen können?

agiler Führungsstil Kapitän

Was macht die Situation heute für Führungskräfte in der Verwaltung überhaupt so schwierig?
Angesichts der weithin bekannten Treiber der Veränderung wie Digitalisierung, demographischer Wandel und Werteveränderung geraten bisher gültige Führungskonzepte an ihre Grenzen.

Damit Beschäftigte über sich hinaus wachsen bedarf es nicht nur der richtigen und aktuellen technischen Ausstattung sondern auch einer vertrauensvollen Führungskultur im öffentlichen Dienst. Kulturwandel ist dabei kein Selbstzweck. Er ist die Antwort auf die komplexer gewordene Welt. Durch das neue Mindset einer Vertrauenskultur gelingt Ihrer öffentlichen Einrichtung der gewinnbringende Übergang in die digitale Arbeitswelt.

8 Punkte, warum neue Führungsarbeit im öffentlichen Dienst von Bedeutung ist

  • Die Digitalisierung in den öffentlichen Verwaltungen wird in den nächsten Jahrzehnten die Arbeitskultur erheblich verändern. Auch die Personalführung wird die richtigen Weichen stellen müssen. Mit Fokus auf die Zukunft werden digitale Kompetenzen oder das Wissen um Führen auf Distanz, agile Führung- mobiles Arbeiten oder Vertrauenskultur wichtige Mosaiksteine im neuen Führungsverständnis im öffentlichen Sektor sein.
  • Das Führen von fünf Generationen in einem Unternehmen erfordert eine andere Herangehensweise. Die Spanne reicht von den Wirtschaftswunder-Kindern bis zur Generation Z. Erwartungen an Führungskräfte variieren mit der Generationszugehörigkeit.
  • Individualisierung (ich, ich, ich) und damit einhergehend ein Wertewandel (Teilhabe, Selbstverwirklichung, Skepsis gegenüber Führungskräften) werden bisweilen in Unternehmen und öffentlichem Dienst immer noch nicht in ihrer Gänze erfasst.
  • Hierarchische Organisationen wie der öffentliche Dienst oder Pflegeeinrichtungen geraten zunehmend in Konkurrenz (Fachkräftemangel, Talentsuche) zu Unternehmen, die mit flacher Hierarchie daher kommen.

Führungskultur – Bringen Sie Ihre PS auf die Straße

Wie wäre es mit einer Innovationsberatung dazu?

Packen Sie’s an!
  • Arbeitsprozesse, Arbeitsaufgaben und angebotene Dienstleistungen sind durch die zunehmende Digitalisierung im öffentlichen Sektor erheblich im Wandel begriffen.
  • Die Akademisierung und der technologische Fortschritt führen dazu, dass Führungskräfte Mitarbeiter führen, die über mehr Qualifikationen verfügen.
  • Alles was sich digitalisieren lässt wird auch zunehmend digitalisiert. Dadurch fallen Arbeitsplätze weg bzw. wandeln sich. Die Belegschaften verändern ihre Gesicht. Andere Qualifikationen (neben den fachlichen) gewinnen an Bedeutung: Selbstorganisation, lebenslange Lernbereitschaft, Selbstreflexion oder Denken in vernetzten Strukturen.
  • Das gemeinsame Auftreten der Treiber Demographie (Fachkräftemangel, Alterung der Belegschaft) , digitaler Wandel (autonomes Fahren, E-Government), ökologische Herausforderung (Überbevölkerung, Nachhaltigkeit) sowie Wertewandel (Führung auf Augenhöhe) führt zu einem Komplexitätsschub in der öffentlichen Verwaltung. Komplexität zu meistern bedeutet, tradierte Organisationsstrukturen und Führungsgrundsätze neu zu denken.

Möchten Sie an einer Führungskultur arbeiten die Ihnen die gewünschten Fachkräfte bringt?

Der Kampf um die verbliebenen Fachkräfte auf dem Markt wird sich angesichts des demographischen Wandels noch verschärfen. Durch pures Abwarten wird Ihnen keine Fachkraft zufliegen. Ergreifen Sie die Initiative. Hinterfragen Sie Glaubenssätze, Werte und Gewohnheiten. Machen Sie aus Ihrer Führungskultur einen Kassenschlager im öffentlichen Dienst.

Was zeichnet eine agile Führungskraft in der Verwaltung aus?

Das Schlagwort von der agilen Verwaltung hat in den letzten Jahren einen gewaltigen Höhenflug erlebt. Demographischer Wandel, E-Government und Wertewandel sorgen für einen erheblichen Komplexitätsschub in der öffentlichen Verwaltung. Eine moderne Verwaltungsführung setzt einen fundamentalen Wandel in der Einstellung aller Beschäftigten – gerade auch der Führungskräfte – voraus. Doch was charakterisiert eine agile Führungskraft?

  1.  Eine agile Führungskraft hat technische und gesellschaftliche Entwicklungen im Blick
  2.  Sie sieht Veränderungen als Chance
  3.  Die Vorgesetzten sind aufgeschlossen gegenüber der Einführung neuer technologischer Produkte
  4.  Eine agile Chefin traut ihren Mitarbeitern etwas zu
  5.  Ein agiler Vorgesetzter in der Behörde arbeitet systematisch an der Weiterentwicklung einer Vertrauenskultur
  6.  Eine agile Führungskraft in der Verwaltung hinterfragt und überarbeitet die tradierte Arbeitsorganisation
  7.  Agile Führung bindet die Mitarbeiter konsequent ein
  8.  Eine agile Führungskraft im öffentlichen Dienst setzt nicht nur auf die Generation Z
  9.  Ein agiler Chef reflektiert regelmäßig seinen eigenen Stand
  10.  Eine agile Führungskraft fördert offensiv die Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten

„Der Schlüssel zu den außergewöhnlichen Leistungen wirksamer Menschen liegt in der Art ihres Handelns. Nicht wer diese Leute sind, ist entscheidend, sondern wie sie handeln. Nicht das Sein ist entscheidend, sondern das tun.“
Fredmund Malik
(Fredmund Malik: Wenn Grenzen keine sind. Management und Bergsteigen. 2014. S. 16)

Gestaltungs- und Führungsaufgabe Verwaltungsdigitalisierung

Wie kann ich meine Mitarbeiter dazu befähigen,  die nötigen digitalen Kompetenzen aufzubauen?

Jetzt gestalten!